Website > Startseite

News

07. November 2018:

Ein dreifaches Vergnügen hab ich:

Zuerst das Vergnügen, Sie herzlich einzuladen – zu diesen beiden Veranstaltungen:

Dem Benefizkonzert mit der Philharmonie Baden-Baden:

„Dann wird es werden wie ein Fest“ (R.M. Rilke)
Vom Glück und vom Trost

Zum wiederholten Mal spielt die Philharmonie Baden-Baden ein Benefizkonzert zugunsten des Hospizes Kafarnaum in der Lutherkirche: bewegt und bewegend, mit viel Leidenschaft für den guten Zweck.
Zwischen den orchestralen Stücken habe ich das Vergnügen, Lyrik und Prosa vom Glück und vom Trost zu lesen, weil es zum Glück Trost gibt.
Die Philharmonie Baden-Baden wird geleitet von Pavel Baleff (Baden-Baden).

Das Konzert findet statt in der Evang. Lutherkirche, Hauptstr. 51, 76534 Baden-Baden/Lichtental,

am Sonntag, 11. November 2018, 17 Uhr.

Der Eintritt ist frei, Spenden am Ausgang werden zugunsten des Hospizes Kafarnaum erbeten.


Und zum Reisebericht von der Georgien-/Armenienfahrt der Evang. Erwachsenennildung,

Zwischen Kaukasus und Seidenstraße
Georgien und Armenien - Ein Reisebericht in Bildern

Georgien und Armenien – Länder abseits der Touristenströme und doch so sehens- und erlebenswert. Moderne und pulsierende Hauptstädte stehen im Gegensatz zum ländlichen Raum, schroffe, abweisende Berge zur fruchtbaren Ebene im Zentrum Georgiens, wo alles wächst, was der Mensch braucht.

In Armenien berührt die herbe Schönheit der Hochgebirgslandschaft und die Freundlichkeit der Menschen. Beiden Ländern gemein ist die ungeheure Dichte und beeindruckende Schönheit der Klöster und Kirchen, von denen nicht wenige aus dem ersten Jahrtausend stammen.

Referentin und Referent sind Karin Falk, Baden-Baden, die die Reise geleitet hat, und Gerd Falk, Baden-Baden, der die Fotografien beisteuert. Ich habe das Vergnügen, zu begrüßen und zu lauschen (durchaus neugierig!)

Der Abend findet im Lutherhaus, Maximilianstraße 82, 76534 Baden-Baden/Lichtental statt,

 am Mittwoch, 14. November 2018, 19 Uhr,

auch hier ist der Eintritt frei, eine Spende ist willkommen!

Dreimal Vergnügen ist, je nachdem, wie ich’s bemesse, freilich nur ein dreiviertel Vergnügen.
Machen Sie es doch komplett, indem Sie sich sehen lassen und ich Sie begrüßen darf.

Vergnügliche Grüße,
thomas weiß

Bilder des Monats:

Pfkegeheim Steinbach.jpg